Home > Allgemein, Birma-Myanmar, Foto > Patenkinder in Myanmar, eine fehlgeschlagene Reportage

Patenkinder in Myanmar, eine fehlgeschlagene Reportage

15. Juli 2009

Auf unserer letzten Reise nach Birma besuchten wir ein Projekt des “Fördervereins Kinderhilfe Birma” in” Yenangyaun”  www.kin-bir.de . Dieser Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht ein Waisenhaus in Yenangyaun zu bauen. Mit Spenden sollen zudem Kinder und Ihre zum Teil vorhandene Restfamilie kontinuierlich unterstützt werden. Es soll der Lebensunterhalt und der Schulbesuch gesichert werden.

Schon am Flughafen in Yangon wurden wir und unsere 140 kg Übergepäck ( gesammelte Kinderkleider, Medikamente Decken und Spielzeug)_DSC0254 von Eric Trutwin, dem Initiator des Projektes in Empfang genommen. Man machte sich bekannt und es war eine große Freude zu sehen, wie glücklich und dankbar Eric für die Unterstützung war. Wir verabredeten uns für einige Wochen später in Yenangyaun, wo ich auch eine kleine Fotoreportage über das Projekt und besonders über die Kinder machen wollte. Kinderfotografie ist einer meiner fotografischen Schwerpunkte.

Wir reisten also mit dem Überlandbus mitten in der Nacht an und siehe da, wer stand um 3:00 Uhr morgens auf verlassener Strasse und erwartete uns – Eric Trutwin- Er brachte uns zu seinem wunderschönen Guesthouse, wo wir dann dankbar in die Kissen sanken. Eine großartige Überraschung erwartete mich am Morgen als ich mit dem ersten Sonnenlicht aufstand und auf den Balkon ging. So eine traumhafte Aussicht auf die, in dem ersten Morgenlicht liegende Irrawaddy Ebene, hatte ich nicht erwartet. Natürlich musste ich das sofort fotografieren._DSC0013

Das Frühstück wurde uns von zwei reizenden Burmesinnen gebracht und Eric kam um uns einen guten Morgen zu wünschen und unsere Pässe zur Registrierung abzuholen. Leider stellte sich dann heraus, dass das Visum meines Mannes schon zwei Tage abgelaufen war, was normalerweise überhaupt kein Problem darstellt, aber leider ist man in dieser wirklich gottverlassenen Region nicht an Touristen gewöhnt und der örtliche Beamte ordnete an, dass wir Yenanyaun bis zum Abend wieder zu verlassen hätten.

Daher fiel meine Reportage dann sehr dürftig aus.

Wir sahen aber doch etliche der betreuten Kinder, ihre Unterkünfte und verbliebenen Familienangehörigen. Wir entschieden uns für die Übernahme zweier Patenschaften der dort besuchten Kinder._DSC0236

Mein Mann, Frank Mohr, hat sich sofort sehr zu einem kleinen Jungen hingezogen gefühlt, der ziemlich krank aussah und von dem er den Eindruck bekam, dass er ganz dringend Hilfe benötigte. Er entschied sich ihn als Patenkind zu unterstützen und auch für sämtliche medizinischen Anwendungen aufzukommen. Wir nannten den Jungen Spiderman, da er zu diesem Zeitpunkt bereits eines, der von uns mitgebrachten T-Shirts, in dem Fall mit Spiderman Motiv, trug.

Leider stellte sich nach unsere Rückkehr aus Burma heraus, dass der kleine Junge unheilbar an Krebs erkrankt ist und wir eigentlich gar nichts mehr für ihn tun können. Ich habe mich bei diesem Besuch für ein kleines Mädchen als Patenkind entschieden, von dem ich allerdings kein Foto machen konnte. Wir haben unbedingt vor, das Projekt nächstes Jahr wieder zu besuchen und hoffen dann in Erics schönem Guesthouse etwas länger verweilen zu können. Dann werde ich sicherlich mit mehr interessantem Fotomaterial von diesem unterstützenswerten Projekt wiederkommen.

_DSC0188

Am Abend fuhr dann kein Bus mehr nach Bagan, deshalb stellte uns Eric einen Jeep samt Fahrer zur Verfügung. Diese Fahrt gefiel uns gut, obwohl sie recht abenteurlich war, da es auf Sand- und Schotterpisten durchs nächtliche Myanmar ging.

Bis plötzlich an unserem Jeep das Licht ausfiel, also hieß es anhalten und nachschauen, wo der Fehler liegt. Das Problem konnte nicht behoben werden, sodass wir dann mit einer Taschenlampe, aus dem Fenster gehalten, als Notbeleuchtung, weiterfuhren. Das war auf jeden Fall mal was ganz anderes. In der nächsten größeren Ortschaft wurde dann nach einer Werkstatt gefragt, woraufhin es hieß, wir sollten uns doch einstweilen mal ins Teahouse setzen. Irgendjemand flitzte dann los und keine zehn Minuten später erschien ein strubbeliger in Schlaflongyi,

(Der Longyi ([lòuɲdʒì] (birmanisch Image:Longyi.giflum hkyany) auch Lontschi, Sarong, Wickelrock, ist ein traditionelles Kleidungsstück in Birma, das dem Sarong ähnelt. Für Männer wird er auch Paso und für Frauen Thamein genannt. Der Longyi ist eine zwei Meter lange und ein Meter breite Stoffbahn (Standardgröße), die um die Hüften geschlungen und bei Männern am Bauch, bei Frauen an den Hüften zusammengeknotet wird. Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Longyi“),

gewandeter Mechaniker und brachte in kurzer Zeit unsere Autoscheinwerfer wieder in Ordnung.

Nach einem Tee und einer Limo setzten wir dann unseren Weg fort und erreichten gut, wenn auch etwas spät, unser Hotel in Bagan.

  1. 3. April 2011, 14:42 | #1

    Ultimately, an issue that I am passionate about. I have looked for information of this topic for the last several hours. Your site is greatly treasured.

  2. 3. April 2011, 14:51 | #2

    Spot on with this write-up, I truly think this website needs much more consideration. I’ll probably be again to read much more, thanks for that info.

  3. 5. April 2011, 20:38 | #3

    I thought it was going to be some boring old post, but it really compensated for my time. I will post a link to this page on my blog. I am sure my visitors will find that very useful.

  4. 6. April 2011, 10:56 | #4

    Many thanks for your personal anxiety as well as initiatives! These things in your web site is actually excellent. In addition We dramatically enjoy your own suggestions. Personally they are valuable matters. Nonetheless regards. Wonderful browse.

  5. 6. April 2011, 15:31 | #5

    Nice article

  6. 7. April 2011, 09:54 | #6

    I find myself coming to your blog more and more often to the point where my visits are almost daily now!

  7. 8. April 2011, 12:48 | #7

    Just stumbled upon your website while doing a Google search. Great info BTW.. I really loved the post so I used my Digg account to digg it. A lot more : ) Additional.

  8. 9. April 2011, 09:18 | #8

    I enjoy it when people come together and share ideas. Nice site. Keep it up.

  9. 9. April 2011, 22:23 | #9

    I had fun understanding this post. I want to see more on this subject.. Gives Thanks for writing this respectable article.. Anyway, I’m going to sign to your rss and I wish you write great articles again soon.

  10. 10. April 2011, 11:21 | #10

    This is actually the second instance I’ve noticed your blog in the last few weeks. Seems as if I ought to bookmark it.

  11. 11. April 2011, 08:45 | #11

    Hey, just looking around some blogs, seems a pretty good platform you are using. I’m currently using WordPress for a few of my sites but looking to change 1 of them over to a platform similar to yours as a trial run. Anything in particular you would recommend about it?

  12. 11. April 2011, 14:21 | #12

    Thanks a lot for your challenge not to mention work! This stuff within your blog might be fantastic. At the same time I just considerably recognize a thoughts. In my position these are definitely fundamental details. Nevertheless thank you. Great look over.

  13. 12. April 2011, 01:11 | #13

    It’s actually a nice and helpful piece of information. I’m glad that you shared this helpful information with us. Please keep us up to date like this. Thanks for sharing.

  14. 13. April 2011, 07:01 | #14

    I discovered your site yesterday and I have been reading through it often. You have a ton of helpful informative stuff on your blog and I really like the actual type of your website at the same time. Keep up the good work!

  15. 13. April 2011, 08:48 | #15

    Really good post. I like your no bs posts they are the reason I keep coming back here.

  16. 13. April 2011, 14:49 | #16

    Many thanks for your personal anxiety plus efforts! These things against your webpage is definitely superb. Also I actually greatly enjoy a person’s suggestions. Personally these are typically vital matters. Nonetheless cheers. Fine browse.

  17. 13. April 2011, 16:47 | #17

    I discovered your website the other day and I have been reading through it frequently. You have a lots of good informative stuff on your blog and I love the actual type of the site too. Keep up the great work!

  18. 13. April 2011, 23:56 | #18

    I wanted to let you know, I think there’s a trouble with your RSS, it is not working correctly in my Feed reader. It simply started occurring a few days ago, did you modify something on the site?

  19. 14. April 2011, 02:00 | #19

    I have to say I feel that you do a great job.

  20. 14. April 2011, 08:30 | #20

    The fisrt thing I have noticed is it’s really look like a two and a half men story!
    Hey, I’m just wondering, the text is so cool, but there are no clever comments conserning this topic!
    I’ll recommend that to my friends , I’m sure they will like it.

  21. 14. April 2011, 19:21 | #21

    This domain seems to get a large ammount of visitors. How do you promote it? It gives a nice unique spin on things. I guess having something useful or substantial to post about is the most important factor.

  22. 15. April 2011, 01:06 | #22

    Thanks For This Blog, was added to my bookmarks.

  23. 15. April 2011, 06:02 | #23

    interesting site, I will take a look at it tomorrow, laters my friend!

  24. 17. April 2011, 08:26 | #24

    This blog appears to get a great deal of visitors. How do you advertise it? It gives a nice unique twist on things. I guess having something authentic or substantial to say is the most important thing.

  25. 18. April 2011, 05:13 | #25

    You certainly deserve a round of applause for your post and more specifically, your blog in general. Very high quality material.

  26. 18. April 2011, 20:07 | #26

    Another kickass blog! Really looking forward to more!

  27. 18. April 2011, 21:55 | #27

    Excellent article. I want to have to ask questions

  28. 19. April 2011, 04:12 | #28

    I just book marked your blog on Digg and StumbleUpon.I enjoy reading your commentaries.

  29. 19. April 2011, 07:47 | #29

    big thanks great post

  30. 1. September 2011, 06:44 | #30

    I have a school project for my creative writing class that requires a writing portfolio, but I have no clue how to make one. I never really understood what a portfolio was. If someone could help out, it’d be wonderful..

  31. 1. September 2011, 07:52 | #31

    Hi there! Aw, this was a truly great publish. In notion I’d personally wish to set in composing such as this moreover C taking time and actual hard work to produce an excellent write-up but what can I say I procrastinate a whole lot and by no implies seem to have one thing completed.

  32. 2. September 2011, 01:30 | #32

    Appreciation for your wonderful blog site publish. I’m glad We have taken time to find out this.

Kommentar Seiten
1 2 3 119
Kommentare sind geschlossen